Rittergewand
Wem das Basteln einer Ritterrüstung zu schwierig erscheint, der kann natürlich sich auch ein einfaches Rittergewand zurechtschneiden. Dabei wird ein altes Bettlaken oder ein Tischtuch so zurechtgeschnitten, dass in der Mitte ein Loch für den Kopf eingeschnitten wird. Ein Gürtel um den Bauch hält Vorder- und Hinterteil des Umhangs zusammen.
Natürlich darf ein aufgemaltes Wappen oder Kreuz nicht fehlen. Hierzu verwendest Du am besten geeignete Stofffarben. Anstatt eines kompletten Rittergewandes, oder auch zusätzlich zu diesem, lässt sich ein einfacher Umhang herestellen.
Man nimmt einfach einen bunten Stoff legt sich diesen über die rechte und linke Schulter und bindet diesen mit einer Schnur oben zusammen. Den Umhang muss man sich so ähnlich dem Umhang von Zorro vorstellen. Der Stoff kann hinten bis in die Hüfte runterhängen. Auf den Umhang kann dann noch das Wappen, oder ein Kreuz aufgenäht oder aufgemalt werden. Wer sich einen Brustpanzer bauen will, der spart sich durch diesen Umhang eventuell das Rückenteil des Brustpanzers.
Kleidung für das Fußvolk, Knappen und angehende Ritter
Das gemeine Fußvolk, Knappen und angehende Ritter besaßen noch keine Ritterrüstung. Für diese tun es dann schon mal Kittel aus Kartoffelsäcken, alte längere Ledermäntel (vielleicht billig auf dem Flohmarkt erhältlich), oder irgendwelche Fellumhänge. Um den Bauch einen Gürtel mit einem langen Dolch oder einem Schwert und fertig ist der Ritter in Spe, oder auch einfach nur ein Wegelagerer wie zu Zeiten von Robin Hood.Auch aus einem alten, etwa knielangen T-Shirt oder Sweat-Shirt kann ein Knappenhemd erstellt werden. Um den Hals bekommt das Hemd einen andersfarbigen Besatz aufgenäht, unten kann eventuell ebenfalls ein Besatzmuster angenäht oder je nach Stoff eingeschnitten werden. Um den Bauch nimmst Du einen alten Gürtel oder Strick, an welchem Du dann Dein Schwert befestigen kannst.
Darunter trägt man dann eng anliegende (Strumpf-)Hosen (z.B. einfarbige Trainings- oder Jogginghose).
zurück