Burg und Herrschaft Gars - Die Burgherren von Gars

Unter den Burgherren von Gars sind nicht nur fürsorgliche Grundherren zu finden, sondern auch kluge Diplomaten und einflussreiche Ratgeber der Landesfürsten.
Im mittelalterlichen Österreich belehnte oder beschenkte der Landesfürst den hohen und niederen Adel oder Klöster mit Land. Dieses Lehen diente als Entschädigung für geleistete oder noch zu leistende Dienste und vertrat in der Periode der Naturalwirtschaft den Geldlohn. Manchmal wurden solche Lehen erblich, gingen also direkt an die nächste Verwandschaft, an die Söhne über. Neben der Grundherrschaft umfasste ein solches Lehen oft auch den Genuss königlicher Abgaben, wie Markterträgnisse, Zollerträgnisse, Mauterträgnisse oder Gerichtsgelder.


 
Das Wappen der Burggrafen von Gars
zurück